Agentur 51.10; Mitgliedschaft

Als Mitglied des Arbeitgeberverbandes  "Association patronale des Industries de l‘Arc-horloger" (apiah), sind Sie bei seiner AHV-Ausgleichskasse angeschlossen.

Damit profitieren Sie nicht nur von optimalen Dienstleistungen, sondern auch von den sehr vorteilhaften Bestimmungen des GAV der Uhren- und Mikrotechnikindustrie. 

Der Anschluss an eine Ausgleichskasse wird durch das Bundesgesetz über die Alters- und Hinterlassenenversicherung SR 831.10, Artikel 64, geregelt:

Art. 64 Kassenzugehörigkeit und Meldepflicht
1 Den Verbandsausgleichskassen werden alle Arbeitgeber und Selbständigerwerbenden angeschlossen, die einem Gründerverband angehören. Arbeitgeber oder Selbständigerwerbende, die sowohl einem Berufsverband wie einem zwischenberuflichen Verband angehören, werden nach freier Wahl der Ausgleichskasse eines der beiden Verbände angeschlossen.
2 Den kantonalen Ausgleichskassen werden alle Arbeitgeber und Selbständigerwerbenden angeschlossen, die keinem Gründerverband einer Verbandsausgleichskasse angehören, ferner die Nichterwerbstätigen und die versicherten Arbeitnehmer nicht beitragspflichtiger Arbeitgeber.
2bis Versicherte, welche ihre Erwerbstätigkeit vor Erreichen des ordentlichen Rentenalters aufgeben, bleiben als Nichterwerbstätige der bisher zuständigen Ausgleichskasse angeschlossen, sofern sie zu diesem Zeitpunkt eine vom Bundesrat festgesetzte Altersgrenze erreicht haben. Der Bundesrat kann bestimmen, dass nichterwerbstätige beitragspflichtige Ehegatten dieser Versicherten derselben Ausgleichskasse angehören.
3 Die Kassenzugehörigkeit eines Arbeitgebers erstreckt sich auf alle Arbeitnehmer, für die er den Arbeitgeberbeitrag zu leisten hat.
3bis Die nach Artikel 1a Absatz 4 Buchstabe c versicherten Personen gehören der gleichen Ausgleichskasse an wie ihr Ehegatte.